© Stadt Geretsried
© Pöstges
© Pöstges
© Stadt Geretsried

ACHTUNG!

Die Stadt Geretsried gibt niemals Adressen und Telefonnummern ihrer Einwohner an Unternehmen weiter. Sollten Sie Anrufe erhalten, dass jemand Ihr Dach für eine Photovoltaikanlage vermessen möchte, ohne dass Sie dies selbst angestoßen haben, hängen Sie einfach ein. Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Versuch, unberechtigt Zutritt in Ihr Heim zu erhalten.

Wenn Sie sich für eine Photovoltaikanlage interessieren und wissen möchten, welche Erträge auf Ihrem Haus möglich wären, können Sie dies über das Solarkataster errechnen und darstellen lassen.

https://www.solarkataster-toelz.de/

Interessante Links zum Thema Photovoltaik

Förderung gibt es für die Kombination Neubau PV-Anlage mit Batteriespeicher. Die Förderhöhe hängt von der Kapazität des Batteriespeichers ab

https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm/pvspeicher.html

Solarkataster des Landkreises

https://www.solarkataster-toelz.de/

Solaranlage richtig registrieren

https://energiewende-oberland.de/hp15080/Solaranlagen-Registrieren-oder-Geld-verlieren.htm

Erklär-Video, Leitfaden, Berechnungstool für steuerliche Behandlung von Solaranlagen

https://energiewende-oberland.de/hp14884/Solaranlagen-Keine-Angst-vor-dem-Finanzamt.htm

Photovoltaik
auf städtischen Liegenschaften

Die Stadt Geretsried hat sich zum Ziel gesetzt, auf allen Dächern, deren Statik und Ausrichtung es erlaubt, PV-Anlagen zu errichten. Manche Dachflächen sind vermietet (z.B. X-Träger-Halle, Kindergarten Gelting),  den Strom anderer Dächer nutzt die Stadt selbst in ihren Gebäuden (z.B. Isardammschule, Karl-Lederer-Grundschule, Interkommunales Hallenbad).

Am Beispiel der 75 kWp Anlage auf der Erweiterung der Karl-Lederer-Grundschule sehen Sie, wieviel Strom eine solche Anlage zu den verschiedenen Jahreszeiten erzeugt.

Karl-Lederer-Grundschule

Seit Oktober 2018 besitzt die Karl-Lederer-Grundschule

auf der 2018 aufgestockten Erweiterung eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 75 kWp . Hierzu ist ein Batteriespeicher mit 21 kWh Speicherkapazität angeschlossen.

Der erzeugte Strom wird vorrangig für die Schule genutzt. Sollte der Strom nicht vollständig verbraucht werden, so  wird die restliche Energie eingespeist und vergütet. Somit kann mehr als die Hälfte des elektrischen Verbrauchs der kompletten Karl-Lederer-Grundschule und der Karl-Lederer-Mittelschule am eigenen Dach gewonnen werden.

Die Module sind so angeschlossen, dass auch eine Verschattung einzelner Panelen nicht die Erzeugung des ganzen Strangs beeinträchtigt.

Hier können Sie sehen, wieviel Strom die Anlage bisher produziert hat.

Auch auf dem interkommunalen Hallenbad Geretsried ist eine 90 kWp Photovoltaikanlage in Betrieb.

Kontakt

Stadt Geretsried

Energiemanagement

Rathaus

Zimmer 016

Karl-Lederer-Platz 1

Geretsried

08171 / 62 98 - 320

08171 / 62 98 - 505


© Stadt Geretsried
Öffnungszeiten Rathaus
Montag 07:30 - 12:30 Uhr
Dienstag 07:30 - 12:30 Uhr 14:00 -16:00 Uhr
Mittwoch 07:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag 07:30 - 12:30 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 07:30 - 12:30 Uhr

Bürgersprechstunde mit dem Ersten Bürgermeister Michael Müller:

Donnerstags,

16:00 - 18:00 Uhr

nach Terminvereinbarung

Bitte beachten Sie, dass die Stadt Geretsried keine Wohneinheiten vermietet oder vermittelt. Nutzen Sie für Anfragen diesbezüglich bitte die einschlägigen Immobilienportale.