© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried

Aktuelles aus Geretsried

Rathaus
Corona-Update: Brief des Ersten Bürgermeisters an alle Bürgerinnen und Bürger
13.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit ist nicht abzuschätzen, wie sich die Verbreitung des Coronavirus in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten entwickelt. Aktuell ist die Lage sehr dynamisch. Die derzeitigen Maßnahmen sollen eine Ausweitung des Virus verlangsamen, das Ziel muss sein, dass das tägliche Leben nur in dem Maße eingeschränkt wird, wie es unbedingt notwendig ist. 

Heute hat die Bayerische Staatsregierung weitreichende Maßnahmen beschlossen. Am Montag bis Ende der Osterferien werden alle Schulen, Kindergärten und Kitas in Bayern geschlossen, es gibt ein Besuchsverbot für Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime und die Krankenhäuser werden ihren Betrieb umstellen, d.h. alle nicht akuten Operationen werden verschoben, damit Platz für weitere Intensivbetten bleibt. Mit Blick auf bevorstehende Veranstaltungen empfiehlt die Bayerische Staatsregierung grundsätzlich von der Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen von heute an bis einschließlich 19. April 2020 abzusehen.

Dieser Empfehlung schließt sich die Stadt Geretsried an und bittet alle Vereine und Veranstalter eindringlich darum, anstehende Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen abzusagen. Auch Veranstaltungen unter 100 Personen sollten nach Möglichkeit nicht stattfinden bzw. eine Risikoabwägung durchgeführt werden. Dies liegt in der Verantwortung der jeweiligen Vereinsführung bzw. des Veranstalters.

Insbesondere sollten Veranstaltungen mit besonders gefährdeten Personen, wie Generation 60plus sowie Menschen mit Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes abgesagt werden.

Oberstes Ziel muss es sein, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Wir bitten deshalb alle Vereinsverantwortlichen um Ihr Verständnis und um ein weiteres umsichtiges Handeln. Gleichzeitig kann jeder von uns mit kleinen Vorsichtsmaßnahmen eine Ansteckung seiner Mitmenschen verhindern. Die Entscheidung liegt hier bei den jeweiligen Verantwortlichen. 

Für die Eindämmung von Infektionskrankheiten sind die örtlichen Gesundheitsämter sowie auf Landesebene das Landesamt für Gesundheit, die Lebensmittelsicherheit (LGL) und das Bayerische Gesundheitsministerium zuständig.

  • Am Bayerischen Landesamt für Lebensmittelsicherheit wurde unter
    • (09131) 6808-5101 eine Telefon-Hotline eingerichtet, an die sich besorgte Bürgerinnen und Bürger wenden können.

Neben dem gesundheitlichen Schutz der Bürgerinnen und Bürger verfolgt die Stadt Geretsried das Ziel, den Betrieb der städtischen Dienstleistungen während einer Pandemie aufrecht zu erhalten. Dazu gehört auch die wechselseitige Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Bürgermeister, Abteilungsleitern, Fachstellen sowie zentralen Einrichtungen der Stadt und der Stadtwerke.

Abschließend ist nochmals darauf hinzuweisen, dass es sich um reine Vorsichtsmaßnahmen handelt. Es ist mir bewusst, dass die Absage mancher Veranstaltung schmerzhaft ist, aber es ist im Interesse unser aller Gesundheit, hier mit Bedacht zu agieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Müller

Erster Bürgermeister

© Stadt Geretsried