© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried

Neubau des interkommunalen Hallenbades
in Geretsried

Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Finanzierung, die Zahlen, Daten & Fakten sowie über das Richtfest, das Parkdeck und den aktuellen Baustand des Neubaus des interkommunalen Hallenbades.

Aktueller Stand

Die weiteren Bauarbeiten für das Interkommunale Hallenbad gehen sichtbar voran. Nach dem feierlichen Richtfest bei schönsten Wetterbedingungen Mitte September 2019, das zusammen mit dem Landkreis, der Stadt Wolfratshausen und den beteiligten Gemeinden begangen wurde, konnten die Rohbau- und Stahlbauarbeiten für die verschiedenen Hallendächer erfolgreich fertiggestellt werden. Gleichzeitig sind bereits die Installationsarbeiten für die Lüftungsanlage sowie Badewassertechnik im Untergeschoss in vollem Gange.

Der Einbau der drei Edelstahlbecken, Wettkampfschwimmerbecken, Sprung- und Lehrschwimmbecken wurde eifrig vorangetrieben. Ebenfalls montiert wurden die Edelstahlkonstruktionen des 3-m Sprungturms und des 1-Meter Sprungbretts. Der nächste Meilenstein im Bauablauf ist die Schließung der kompletten Außenfassade.

Das Interkommunale Hallenbad befindet sich derzeit größtenteils in der Innenausbauphase. Es werden in den unterschiedlichen Bereichen des Gebäudes Installationsarbeiten, wie für die Fußbodenheizung, Lüftungs- und Badewasseraufbereitung, sowie Elektroarbeiten ausgeführt. Ebenfalls wird an der Montage der Edelstahlbecken weitergearbeitet. Das gesamte Gebäude ist bereits geschlossen, alle Fenster, Türen sowie Glasfassaden sind eingebaut und im Gebäudeinneren ist das Innenklima temperiert. In den nächsten Wochen werden die Unterböden, Estricharbeiten fertiggestellt, so dass die Fliesenarbeiten zu Frühlingsbeginn aufgenommen werden können. Im Sommer ist der Probebetrieb zu Einstellung der Gesamttechnik und Wasseraufbereitungstechnik geplant. Die Eröffnung findet im Herbst diesen Jahres statt.

© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried

Richtfest am 19. September 2019

Das Interkommunales Hallenbad nimmt Formen an: insgesamt sieben Kommunen sowie der Landkreis Bad Tölz—Wolfratshausen errichten am Geretsrieder Schulzentrum mit vereinten finanziellen Kräften ein gemeinschaftlich nutzbares Schul- und Sportschwimmbad für den Nordlandkreis. Nach Unterschrift der Vereinbarungen am 19. April 2018 ging es Schlag auf Schlag mit Vergabe der ersten Gewerke, Spatenstich und Grundsteinlegung. Planmäßig steht nun das Richtfest an.

„Nach acht Jahren der Diskussionen, Entscheidungen und Planungen schwimmen wir jetzt gemeinsam die Ietzten Züge“, so Geretsrieds Erster Bürgermeister Michael Müller, „mit unserem neuen Hallenbad entsteht ein nahezu einmaliges Vorzeigeprojekt mit Vorbildcharakter für interkommunale Zusammenarbeit.“

Bei bestem Wetter zeigten sich die Bürgermeister und der Landrat sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen. Gemeinschaftlich fiebert man nun auf die Eröffnung im Spätsommer 2020 hin, so dass dort zum Schuljahr 2020/2021 der Schwimmbetrieb aufgenommen werden kann.

© Goldbeck
© Goldbeck

Parkdeck in der Adalbert-Stifter-Straße

Die Vergabe der Generalübernehmerausschreibung fand in der Stadtratssitzung im November 2019 statt. Das Parkhaus als Systembau der Fa. Goldbeck bietet nun 234 Stellplätze auf 8 versetzten Halbebenen, inkl. 12 Elektroladesäulen, zwei Treppenhäusern und einer Aufzugsanlage über alle Geschosse. Das Parkdeck wird mit einer Schranke und Kassenanlage ausgestattet, wobei eine abgestimmte Benutzung für die unterschiedlichen Nutzer, also Hallenbad, Mittelschule, Turnhalle und Musikschule noch organisiert wird. Begonnen werden soll nach Bauzeitenplan mit den Erdarbeiten Ende März. Es wurde bereits im Februar eine Großbaumverpflanzung von sieben Linden erfolgreich durchgeführt, die zu nahe am Baufeld lagen. Die Fertigstellung zur Inbetriebnahme des großen Parkhauses ist für den Jahreswechsel 2020/21 geplant.

Aufgepasst - Info der Stadtwerke Geretsried

Zur Verstärkung des Schwimmbad-Teams suchen die Stadtwerke noch Personal mit Qualifikation als Fachkraft für Bäderbetriebe, als Rettungsschwimmer und als Kassen- sowie Putzkräfte.

Jede Bewerbung ist willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich einfach an die Stadtwerke Geretsried oder senden Sie eine Bewerbung an info@sw-ger.de.

Weitere Infos finden Sie auch auf der Homepage der Stadtwerke unter www.stadtwerke-geretsried.de.

© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried

Finanzierung

Großen öffentlichen Eindruck hat die Unterstützung für das interkommunale Hallenbad in Geretsried durch den früheren Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber gemacht. In Folge hat der Wolfratshausener Stadtrat auch grundsätzlich seine Beteiligung an den Betriebskosten zugesagt, sodass jetzt die Beteiligung aller umliegenden Kommunen Königsdorf, Münsing, Eurasburg, Dietramszell und Wolfratshausen sowie des Landkreises im Grundsatz besteht und zeitnah eine Vereinbarung für den zukünftigen Betrieb erarbeitet wird.

Die Stadt Geretsried benötigt für das bereits über 40 Jahre alte Hallenbad an der Jahnstraße natürlich dringend einen Ersatzbau, der als Schul- und Sportbad allen Sportklassen des Schulzentrums Gymnasium und Realschule sowie der Volks-, Grund und Mittelschulen der Städte und der Gemeinden ausreichende Nutzungen zur Verfügung stellen kann.

© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried
© Stadt Geretsried

Interkommunales Hallenbad - Zahlen, Daten & Fakten

Gesamtkosten: 16,503 Mio. € ohne Sauna
Förderanteil Freistaat Bayern: 4,21 Mio. €

Bauherr: Stadt Geretsried
Investitionskosten Bauherr: 10.903.042 €

Investitionskostenanteile der weiteren Beteiligten:
Gesamt: 1.389.958 €
LK Bad Tölz-Wolfratshausen: 824.795 €
Gemeinde Egling: 70.090 €
Gemeinde Eurasburg: 39.487 €
Stadt Wolfratshausen: 248.524 €
Gemeinde Münsing: 39.487 €
Gemeinde Königsdorf: 58.491 €
Gemeinde Icking: 37.513 €
Gemeinde Dietramszell: 71.571 €

Grundfläche: 2.540,92 m²
Bruttogeschoßfläche (BGF): 4.791,38 m²
Brutto-Rauminhalt: 26.023,19 m³
Wasserfläche: 581,13 m²
Kinderbecken: 24,08 m²
Wettkampfbecken: 320,50 m²
Springerbecken: 136,88 m²
Lehrschwimmbecken: 123,75 m²
Außenflächen: ca. 2.400 m²; Zufahrten mit Parkdeck (3 Ebenen, 180 Stellplätze)
Freiflächen: ca. 3.500 m²
Energieversorgung: Fernwärme (Hackschnitzel-Kraftwerk; Stadtwerke Geretsried); zusätzlich: PV-Anlage: 80KWp auf etwa 800 m²

Jährliche kommunale Betriebskostenaufteilung:
Gesamt geschätzt: ca. 750.000 €
Gemeinde Dietramszell: 27.086 €
Gemeinde Egling: 28.644 €
Gemeinde Eurasburg: 25.208 €
Gemeinde Königsdorf: 17.317 €
Gemeinde Münsing: 24.933 €
Stadt Wolfratshausen: 105.242 €
Stadt Geretsried: ca. 521.000 €

(Laufzeit des Abkommens: 25 Jahre; erstmalige Anpassung der Betriebskosten frühestens nach 10 Jahren möglich)

Kontakt

Stadt Geretsried

Hochbau-Neubau-Stadtplanung

Rathaus

Zimmer 015

Karl-Lederer-Platz 1

Geretsried

08171 / 62 98 - 320

08171 / 62 98 - 505


fb.hochbau@geretsried.de

© Stadt Geretsried
Öffnungszeiten Rathaus
Montag 07:30 - 12:30 Uhr
Dienstag 07:30 - 12:30 Uhr 14:00 -16:00 Uhr
Mittwoch 07:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag 07:30 - 12:30 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 07:30 - 12:30 Uhr

Bürgersprechstunde mit dem Ersten Bürgermeister Michael Müller:

Donnerstags,

16:00 - 18:00 Uhr

nach Terminvereinbarung