Stadt Archiv

Archiv der Stadt Geretsried

Staubiges Geheimgewölbe, historisches Kuriositätenkabinett oder Aktengrab: Ein gängiges Bild für viele, die das Wort „Archiv“ hören. Doch weit gefehlt! In Wirklichkeit verwahren derartige Einrichtungen hauptsächlich das Schriftgut ihres Archivträgers, um es für die Forschung und die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im einzelnen bedeutet das:

Aufgaben des Geretsrieder Stadtarchivs

  • Das Stadtarchiv verwahrt Dokumente aus über 50 Jahren regionaler Stadtgeschichte. Wie diese zu erfassen, zu übernehmen, zu erschließen, nutzbar zu machen und auszuwerten sind, legt hierbei das Bayerische Archivgesetz von 1989 fest.
  • Anders als in Bibliotheken sammelt das Stadtarchiv keine Bücher, sondern originales Schriftgut, z.B. als Grundlage für die historische Forschung und für die Zwecke der Verwaltung und Rechtssprechung.

Was wird archiviert?

Neben dem Verwaltungsschriftgut wird die Stadtgeschichte auch durch Sammlungen dokumentiert. Hierzu zählen die Dokumentationen über die Wirtschaft, die Rüstungswerke und Heimatvertriebenen, Presseberichte über Geretsried ab 1949 sowie eine Film- und Tonsammlung, eine Plakatsammlung (kleine Sammlung von städtischen Plakaten), Karten und Pläne. Eine umfangreiche Fotosammlung mit einem Bestand von rund 95.000 Fotos ab 1946 macht den Hauptanteil des Archivbestandes aus.

Das Archiv ist also mehr als ein dunkler, feuchter Keller, nämlich das "lebendige Gedächtnis der Stadt Geretsried".

Die Gebührensatzung des Stadtarchivs finden Sie hier.

Infokasten: Stadtarchiv

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 7:30 - 12:30 Uhr

Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr


und nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin

Anika Zieger
Karl-Lederer-Platz 1
82538 Geretsried
Tel.: 08171 / 62 98-171
Fax.: 08171 / 62 98-69
Email: anika.zieger(a-t)geretsried.de